Referenzen2018-08-23T21:18:30+00:00

Referenzen

Sie finden hier Teilnehmerstimmen zu folgenden Seminaren/Ausbildungen:



Focusing – Teilnehmerstimmen

Corinna Ackermann, Mai 2017

Als Yogalehrerin arbeite ich sehr stark über den Körper und berühre damit immer auch Geist und Seele meiner Teilnehmer. 

Die Focusing Fortbildung kam mir sehr gelegen, um die Brücke zwischen Körper und Psyche zu schlagen und nicht nur meinen Yogaschülern, sondern auch meinen Klienten in meiner Heilpraktikerpraxis für Psychotherapie eine gute Hilfestellung zu geben, die eigenen Körpergefühle mit psychischen Themen zu verbinden und aufzulösen.

Michaela hat mir sehr geholfen meine eigenen Gefühle einzuordnen und einen umfassenden Eindruck dieser Methode zu bekommen. Zudem gab es ausreichend Möglichkeiten mit anderen Teilnehmern zu üben und das Gelernte in die Praxis umzusetzen.

http://www.yoga-straelen.de/

Melanie Lassmann, Heilpraktikerin und Betriebswirtin (VWA)

Focusing für sich betrachtet und insbesondere auch als Ergänzung zur klientenzentrierten Gesprächsführung nach Carl Rogers ist eine sehr effektive und achtsame Methode, die über die Wahrnehmung der körperlichen Empfindungen, die sich aus der Resonanz mit einem Problem, einem Thema oder einer Lebenssituation zeigen, funktioniert. Michaela bietet in ihrem Focusing-Seminar alle Rahmenbedingungen, sich auf das achtsame Fühlen und Wahrnehmen aller Reaktionen, die sich aus unserem Inneren heraus zeigen, einzulassen – sowohl im Rahmen der Selbsterfahrung als auch in der Rolle des Therapeuten, der den Klienten während dieses intensiven Prozesses begleitet. Mir persönlich hat das Erfahren und Erlernen der Focusing-Methode eine für mich und meine Arbeit als ganzheitlich behandelnde Therapeutin sehr wichtige Erkenntnis erneut ins Bewusstsein gebracht und vertieft – nämlich den extrem hohen therapeutischen Effekt, den die Annahme und Akzeptanz aller inneren Empfindungen und Teile zu einem Thema hat. Die bedingungslose Akzeptanz aller persönlichen Anteile ist schließlich die Basis für persönliche Weiterentwicklung und Fortschritt in Richtung der individuell passenden Lösung. ( Oktober 2016)
http://www.melanie-lassmann.de

Safiye Keser, Innenarchitektin, Raumcoaching

Ich habe im Focusing bei Michaela gelernt, die Botschaften meines Körpers zu beachten, bei mir zu bleiben, auch unangenehmes liebevoll anzuschauen und seine positive Absicht zu erkennen. Sehr angenehm fand ich die wertschätzende, nicht bewertende Haltung und die intensiven Übungen. Es war doch die richtige Entscheidung von Leonberg nach Düsseldorf zu fahren, um bei so einer professionellen und sympathischen Dozentin den Focusing-Kurs zu belegen.
Danke Michaela. (Oktober 2016)
http://www.wo-die-liebe-wohnt.de


Prüfungsvorbereitung – Teilnehmerstimmen

Andreas Brunner (Heilpraktiker für Psychotherapie), Krefeld Juli 2018

Die Ausgangssituation:

Nach einem einjährigen – jeweils wöchentlich stattfindenden Vorbereitungskurs – bei einer Heilpraktikerschule fühlte ich mich selbst nicht „prüfungsreif“ und habe eine individuelle Prüfungsvorbereitung gesucht und diese bei Michaela gefunden.

Der spannende Teil:

Sie hat eine klare Bestandsaufnahme des vorhandenen Wissens erhoben und gab mir zum Stand des persönlich erarbeiteten Prüfungsinhaltes, sowohl in den Fälletrainings als auch während der individuellen Vorbereitung, sehr konstruktive Rückmeldungen. Durch ihre zielorientierte und stets einfühlsame Vorgehensweise hat sie „nichts weniger“ als eine motivierende und ausgewogene Arbeitsatmosphäre geschaffen, die ein „Ausbreiten von Wissen“ und ein „fokussiert sein“  (bei sich und bei dem Thema sein) ermöglicht (d.h. die Quadratur des Kreises, also die persönlichen Ecken und Kanten in Sachen Wissen und Auftreten wurden für die Prüfung „geschmeidig-rund“ gemacht). Was kann man sich mehr von einem Dozenten wünschen?

Nun, sie hat mich von der ersten Begegnung bis zur Prüfung als Mensch nie aus dem Blick verloren und sie hat sich auch meine Sorgen und Nöte immer auf Augenhöhe angehört und mit mir maßgeschneiderte Lösungen erarbeitet und mich auf diese Weise motiviert weiter zu machen.

Mein Fazit:

Mit ihr wusste ich direkt wo ich dran bin und welche persönlichen Voraussetzungen ich erarbeiten muss – damit die Prüfung am Ende gelingen kann. Ich schätze ihre direkte, ehrliche, einfühlsame, sorgfältige und sehr engagierte Art. Michaela hat Freude daran Menschen auf ihren persönlichen Weg zu begleiten. Das ist ein kleiner, aber feiner und entscheidender Unterschied.  Meinerseits eine klare Empfehlung.

Noch was?

Der oder die zukünftige Heilpraktikerin für Psychotherapie ist auch bei ihren sonstigen Seminaren bei der richtigen Adresse.

Lieben Dank für deine Unterstützung.

Anja Kalina Feldmann (HP Psychotherapie), Dortmund Juni 2018

Liebe Michaela,
Für mich als Selbstlernerin war das Coaching bei Michaela unverzichtbar. Ohne Michaelas Begleitung hätte ich die mündliche Prüfung sicherlich nicht geschafft. Es wurde in den 2 Gruppencoachings, die ich besucht habe, sehr klar und gut strukturiert herausgearbeitet, worauf es inhaltlich bei der schriftlichen und mündlichen Prüfungen ankommt. Insbesondere zur Vorbereitung auf die mündliche Überprüfung habe ich von den Coachings sehr profitiert. Die Prüfungssituation wurde realistisch nachgestellt und die Art der Fragestellungen bzw. das Wissen, was verlangt wird, durch Michaela sehr präzise veranschaulicht. Genauso war es dann in der Prüfung!
Auch die zusätzlichen Unterlagen zu wichtigen prüfungsrelevanten Themen waren hilfreich für mich. Am Ende habe ich noch ein telefonisches Einzelcoaching in Anspruch genommen. Auch da ist Michaela individuell auf meine Fragen und Schwächen eingegangen.
Michaelas kompetente und humorvolle Art war sehr angenehm für mich. Ich fühlte mich gut begleitet und duch die Lernzeit getragen. Ich kann Michaelas Coachings als Prüfungsvorbereitung sehr empfehlen.

Prüfung bestanden in Dortmund am 5.6.2018

Andrea (HP Psychotherapie), Köln April 2018

Vielen Dank, liebe Michaela, für Deine kompetente Prüfungsvorbereitung. 

Mit Deiner fokussierten Art hast Du mir ein gutes Verständnis dafür gegeben worauf es ankommt, Wissenslücken aufgedeckt und an meiner Präsentation gefeilt. Wie sich herausstellte hast Du genau die richtigen Punkte herausgearbeitet ! Durch die Arbeit mit Dir habe die Sicherheit erlangt, die ich noch für die mündliche Prüfung brauchte.

Und auch in den Rogers Kursen merkt man, dass Du es einfach draufhast !

Anonym, Köln April 2018

Angesprochen durch die guten Rezensionen, habe ich mich zwei Wochen vor meiner mündlichen Prüfung bei Frau Jerusalem zum Einzelcoaching angemeldet. (Ich hatte nur 4 Wochen zwischen schriftlicher und mündlicher, nach Erhalt der Einladung, waren es sogar nur noch drei Wochen).

Frau Jerusalem hat mit mir insbesondere das für Köln so wichtige sich-vorstellen geübt und meinen aktualisierten Lebenslauf noch einmal überarbeitet. Wegen der knappen Frist hat sie sich sogar am Wochenende Zeit für Telefonate genommen und meinen Vorstellungstext noch einmal verbessert! So viel Engagement hatte ich nicht im Ansatz erwartet!

Ebenfalls war ich vier Tage vor der Mündlichen noch zum Fälle-Training. Das brachte mir noch gute Übung und Hinweise auf letzte Lücken, die ich glücklicherweise noch schließen konnte. In der Prüfung habe ich die Einstiegsfrage „Warum wollen Sie HPP werden“ und auch eine vertiefende Nachfrage dazu sicher beantwortet und genau zu den im Fälletraining noch besprochenen Fragen kamen auch Fragen in der Prüfung. Frau Jerusalem kennt genau die Vorlieben der umliegenden Gesundheitsämter!

Ergebnis: BESTANDEN.

Ich sage nur „Danke“ und „Ohne Deine Vorbereitung hätte ich das nicht geschafft“.

Anonym, HP-Psych Prüfung Solingen 15.06.2018 

Zur Vorbereitung auf die mündliche HP-Psych-Prüfung bin ich auf Empfehlung einer Lernkollegin dreimal bei Michaela Jerusalem gewesen und hatte parallel dazu auch per E-Mail Kontakt mit ihr.
Michaela hat mich sehr kompetent und hilfreich auf verschiedenste Weise unterstützt.
Dreimal war ich bei ihr zu einem Gesprächstermin, darüberhinaus hat sie meinen ihr per Mail zugeschickten Lebenslauf mit Feedback und hilfreichen Tips überarbeitet – auch wenn ich den Lebenslauf in Solingen nicht gebraucht habe.
Durch gezielte Fragen hat sie sehr gut meine Wissenslücken erkannt und mir wichtige Hinweise gegeben zu den Themen, mit denen ich mich unbedingt noch näher befassen sollte.
Außerdem hat sie mir ermutigende und ehrliche (manchmal auch nicht so schöne, aber wichtige!) Feedbacks gegeben.
Ihre Herangehensweise war für mich sehr hilfreich und unterstützend. Besonders ihre Einschätzung, dass ich die mündliche Prüfung schaffen könnte, war mir sehr wichtig und hat mich ermutigt.
Ihr Tip bei meinem letzten Besuch kurz vor dem Prüfungstermin, ich sollte ICH sein, hat mich vor und während der Prüfung begleitet und mich dann auch mit Erfolg durch die Prüfung geführt.

Vielen herzlichen Dank, Michaela!

Cornelia Ziesen, Heilpraktikerin f. Psychotherapie, Prüfung Köln, Februar 2018

Meine Prüfungsvorbereitungen zum Heilpraktiker für Psychotherapie wurden begleitet von Frau Michaela Jerusalem in Einzel Coaching und in Kleingruppenarbeit.
Durch ihre sehr strukturierte und kompetente Art konnte ich die Themen für meine Prüfung hervorragend aufarbeiten.
Jederzeit bekam ich Rückmeldung zu meinem Leistungsstand, immer gekennzeichnet durch eine hohe Empathie und Motivation.
Auch außerhalb der geplanten Termine war Frau Jerusalem für mich erreichbar und ansprechbar.
Die Unterstützung bestand nicht nur in der Vermittlung des nötigen Wissens, sondern auch in der Stärkung meines Standings und Selbstbewusstseins.

Marianne Gordes, Heilpraktikerin f. Psychotherapie, Prüfung Köln, Februar 2018

In den letzten Wochen hat Michaela Jerusalem sehr strukturiert, zielorientiert und kompetent unsere Prüfungsvorbereitung zum HPP begleitet, wobei ich sie als ungemein engagiert erlebt habe! Ihre Art ist sehr motivierend, gleichzeitig freundlich und  wertschätzend. Ich bin sicher, ohne so manche ihrer praxisnahen Tipps wären die Chancen deutlich schlechter.

Rolf Koll, Heilpraktiker f. Psychotherapie, Februar 2018

In meiner letzten Phase der Ausbildung zum HPP hat mich Michaela nun ca. vier Monate begleitet. Sie hat mich optimal geführt, gefordert, gefördert und mir noch enorm viel Wichtiges beigebracht. Ich habe in einer Schule und auch sehr lange als Selbstlerner gelernt. Michaela wurde mir von einer Bekannten empfohlen, die auch von ihr fit gemacht worden ist und so die Prüfung bestehen konnte. Michaela hat wesentlichen Anteil daran gehabt, das auch ich die Prüfung bestanden habe und so kann auch ich jedem empfehlen, sich von ihr fit machen zu lassen.

Fit machen bedeutete bei mir: Sie ist sehr strukturiert und immer punktgenau vorgegangen, hat mich exakt da abgeholt, wo ich stand, sei es beim Wissensstand, bei meiner verbalen und nonverbalen Kommunikation, bei meinem Lernstil, bei meinem Therapieverfahren, bei meiner Präsentation und bei meiner Selbstkontrolle. Sie war super engagiert, sehr klar und offen und war für mich die beste und optimalste Trainerin, die ich mir vorstellen konnte.  Ich bin dankbar, dass ich den Weg zu ihr gefunden habe.

Max Hausamman, HP Psychotherapie – Prüfung Köln Januar 2018

Ich kenne Michaela jetzt seit knapp einem Jahr. Wer mit ihr zusammenarbeitet darf auf die Unterstützung eines exzellenten Coachs mit hohem Anspruch erstens an sich selbst aber auch an den Lernenden bauen.
Im Sinne des Auftrags duldet Michaela keine halben Sachen. Durch die engmaschige und zielorientierte Begleitung habe ich mich durchgehend gefordert und gefördert gefühlt.
Sie zeigte sich über die Zeit stets disponibel, meldete sich regelmäßig auch während der Lernphasen telefonisch bei mir, erkundigte sich über den aktuellen Stand der Fortschritte und vor allem auch das persönliche Befinden.
Mit klarer Kommunikation, großem Fachwissen und strukturiertem Vorgehen in den Einzelsitzungen hat sie mich durch die Prüfungsvorbereitung zum Heilpraktiker für Psychotherapie begleitet.
Ergänzend konnte ich in einem von Michaela angeleiteten Fälletraining mein differenzial­diagnostisches Vorgehen im Austausch mit anderen Anwärtern trainieren und dabei meinen Wissenstand messen.
Ihr ausgezeichnetes Feingefühl für den Menschen selbst und seine Bedürfnisse ohne jemals das Ziel aus den Augen zu verlieren zeichnet sie aus. Mit äußerster Flexibilität und Einfühlungsvermögen hat sie mir durch eine kurz vor der mündlichen Prüfung aufgetretenen persönlichen Krise geholfen, wofür ich ihr von Herzen dankbar bin.
Am 24. Januar 2018 habe ich die mündliche Prüfung beim Gesundheitsamt Köln erfolgreich abgelegt. Michaela trägt einen großen Anteil an diesem persönlichen Erfolg. Ihre Unterstützung hat mir die nötige Sicherheit in einem besonders für Quereinsteiger anspruchsvollen Wissensgebiet gegeben.
Ich habe Michaela viel zu verdanken und fühle mich ihr zwischenzeitlich sehr verbunden. Ich freue mich daher, auch weiterhin die eine oder andere Fortbildung bei ihr besuchen zu können und den Kontakt zu halten.

Anonym –  Düsseldorf Januar 2018

Für die Prüfungsvorbereitung zum HPPsych ist man bei Michaela Jerusalem bestens aufgehoben. Sie verfügt nicht nur über großes Fachwissen und einen großen Fundus an Übungsfällen, sie ist auch immer ansprechbar, reagiert kurzfristig auf Nachfragen und begleitet einen intensiv und mit Herzblut bis zur Prüfung. Ob persönlich, telefonisch oder per Skype, sie ist für einen da. Die Zusammenarbeit mit ihr findet nicht nur auf der fachlichen, sondern auch auf der menschlichen Ebene statt. Sie motiviert und stärkt einen auch, wenn man mal eine Krise hat. Dafür bin ich ihr sehr dankbar. Unerwähnt soll auch nicht bleiben, daß ihre Preise für das, was sie leistet, absolut fair sind.

Martina Cleef, HP Psychotherapie – Düsseldorf Juni 2017

Ich habe bei Michaela Prüfungsvorbereitungs- und Fälle-Trainings für die Prüfung im Frühjahr 2017 belegt. Ich kenne Michaela bereits seit 2015 als Dozentin an der Heilpraktikerschule und als Dozentin für die klientenzentrierte Gesprächstherapie nach Carl Rogers sowie aus weiteren Workshops. Sie überzeugt nicht nur mit Ihrer Kompetenz, sondern auch mit Ihrer besonders einfühlsamen Art.

Die Prüfungsvorbereitung mit Michaela war ein großer Gewinn für mich. Michaela ist eine herausragende Dozentin und eine tolle Motivatorin! Sie vermittelt nicht nur den prüfungsrelevanten Stoff, sondern gibt einen individuellen Lernplan nach den eigenen Stärken und Schwächen. Ihr Fälle-Trainings und Einzelcoachings bieten die beste persönliche Vorbereitung auf die mündliche Prüfung. Sie ist auch fordernd, aber das gibt den nötigen Ansporn!  Sie weiß, worauf es am Ende inhaltlich und in der Präsentation vor dem Gesundheitsamt ankommt und vermittelt hierfür die beste Vorbereitung. Nur mit dieser Sicherheit konnte ich einigermaßen locker in die Prüfung gehen. Ohne sie – also nur mit der HP Schule – hätte ich die

Prüfung bestimmt nicht bestanden. Michaela, ich bin Dir sehr dankbar! Du bist spitze!

Martina Cleef, https://www.martina-cleef.de/hpmc/ 

Ramona Siemer, HP Psychotherapie – Prüfung Solingen Juni 2017

Ich bin zufällig beim Suchen für die Prüfung zum Heilpraktiker f. Psychoth. auf die Homepage gestoßen und dachte mir das ist bestimmt ein Wink mit dem Zaunpfahl. Ich habe mich für den Intensivkurs und das Fälletraining angemeldet. Nicht zuletzt auch, weil mich die Rezensionen angesprochen haben.
Michaela ist sehr nett, bemüht das beste aus einem hervorzuholen, engagiert, fordernd und ehrlich. Ich musste mich intensiv mit einigen Themen aus meiner Kindheit und Jugend auseinander setzen, die mich in der Prüfungssimulation eingeholt haben. Nicht immer einfach. Michaela hat den Trigger gesetzt und ich hab es geschafft mich dem zu stellen und letztendlich über mich hinaus zu wachsen. Die Prüfung hab ich dann mit meinem inneren Team , das ich genau instruiert habe, gut gemeistert und souverän bestanden. Ohne diesen Prozess, wer weiß ? Dafür vielen Dank!

Zwischendrin, hoch motiviert, hab ich auch noch ein Seminar für somatoforme Störungen  mit Rogers gemacht. Auch hier konnte man spannende Dinge über sich selbst erfahren, was essentiell ist um auch eine empathische,  authentische Therapeutin zu sein. Bei den Übungen hat sie gute Tipps gegeben, so dass man sich schnell sicher fühlte und auch die Gruppe war ganz toll. Die Kurse sind sehr strukturiert , bereichernd und es macht einfach Spaß .
Der nächste Kurs steht bevor, das innere Kind. Das wird aber bestimmt nicht der letzte sein. Ich freu mich , dass ich Michaela kennen gelernt habe und sag: bis bald !

Corinna Ackermann , Prüfung Krefeld April 2017, HP Psychotherapie

Für meine Prüfung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie in Krefeld entschied ich mich für Michaela weil ich sie bereits als sehr kompetente und strukturierte Dozentin an einer Heilpraktikerschule sowie in einigen Ihrer eigenen Seminare kennen gelernt hatte.

Da ich nur wenig Zeit hatte zwischen der schriftlichen und der mündlichen Prüfung (4 Wochen), setzte ich ganz auf Michaela’s Coaching und bestand meine Prüfung mit Bravour.

Das Besondere an Michaela ist, dass sie den HPP Anwärter als Person wahrnimmt mit seinen Stärken und Schwächen und ihm diese auf eine verständliche Weise so nahe bringt, dass er in der Lage ist, seine blinden Flecken zu erkennen und selbständig zu bearbeiten. Also ganz im Sinne von Carl Rogers.

Ich blieb die ganzen 4 Wochen mit Michaela eng in Kontakt und auch als ich sagte, dass ich ein paar Tage Ruhe benötige, um die Fakten zu sortieren und bestimmte Symptome und Zeitkriterien zu lernen, ließ sie los und gab mir den nötigen Raum. Als ich sie dann wieder brauchte, um den Feinschliff zu machen, war sie wieder voll für mich da. Sie ging also ganz auf meine Bedürfnisse ein.

Alles in allem ist Michaela für jeden Anwärter die richtige Wahl, da sie mit sehr viel Fingerspitzengefühl, aber auch mit der nötigen Präzision, was die Inhalte angeht, auf die HPP Prüfung vorbereitet und das abgestimmt auf die jeweiligen Bedürfnisse. So eine gute Ausbilderin findet man sehr selten!

Ich bedanke mich auch auf diesem Wege recht herzlich bei Dir liebe Michaela.

Ich freue mich auf viele weitere Seminare und Supervisionen mit Dir!
http://www.yoga-straelen.de/

Katharina K., HP Psychotherapie,  Düsseldorf Frühjahr 2017

Ich habe bei Michaela im Winter zwei Prüfungsvorbereitungstrainings für die schriftliche Prüfung im März 2017 besucht. Nach Bestehen der schriftlichen Prüfung hatte ich zusätzlich zu meinem privaten Lernplan und Übungen ein Fälle Training in der Gruppe und auch Einzelcoachings.

Ich kann aufgrund meiner Erfahrungen mit verschiedenen Dozenten sagen, dass ich mich bei Michaela sehr gut aufgehoben gefühlt habe. Sie hat mich individuell gefördert, ist auf meine Person und meine Stärken und Schwächen eingegangen. Ich hatte das Gefühl ehrliches Feedback zu erhalten. Aus jedem Training habe ich für mich was mitgenommen und konnte so mein Selbstvertrauen und Sicherheit im Umgang mit den Themen für die Prüfung steigern. Auch hat sie mir Ratschläge für mein Lernen zu Hause gegeben und die Kombination aus all dem hat mir den Weg gewiesen wie ich mich in der mündlichen Prüfung behaupten kann. Das Ergebnis…BESTANDEN!

Silke Kirch, Heilpraktikerin f. Psychotherapie, Prüfung Krefeld 02/2017

Ich habe Michaela in der Heilpraktikerschule als sehr kompetente Dozentin kennengelernt. Nicht nur ihre Fachkompetenz sondern auch ihre nette und einfühlsame Art hat mich sofort überzeugt. Als sie dann im Frühjahr 2016 das Seminar zur Klientenzentrierten Gesprächsführung nach Carl Rogers anbot, habe ich mich gleich dafür eingeschrieben und wurde nicht enttäuscht.

Im Winter 2016 habe ich mich dann bei Michaela für das Fälletraining angemeldet. Auch hier ging sie, wie ich es von ihr kannte, sehr strukturiert vor, indem sie uns eine gute Mischung aus verschiedenen Fällen zu verschiedenen Themen anbot. Zudem wurden Prüfungssituationen simuliert, was mir sehr für die Prüfungsvorbereitung geholfen hat. Michaela schaffte es hierbei auch immer, einem ein ehrliches Feedback zu geben, sodass man genau wusste, woran man noch arbeiten muss, um bis zur Prüfung fit zu sein. Nach dem Fälletraining habe ich bei Michaela noch ein Intensivtraining zu zweit gebucht, in dem wir noch einmal Fälle besprochen aber auch typische Prüfungsfragen gestellt bekamen. Auch hier hat Michaela immer kritisch hingeschaut und genau gesagt, woran ich noch arbeiten muss. Kurz vor der Prüfung habe ich dann noch zwei Mal ein Skypetraining gemacht, um die letzten Unsicherheiten auszuräumen.

In allen Trainings und Kursen, die ich bei Michaela gebucht habe, habe ich mich stets sehr gut aufgehoben gefühlt. Ich konnte Michaela jeder Zeit ansprechen, wenn ich noch Fragen hatte und sie war immer für mich da – und das wirklich mit dem Herzen und ehrlich gemeint. Sie hat einfach ein unglaubliches Gespür für Menschen und sie war eine riesige Unterstützung für mich! Mit Unterstützung meine ich nicht nur für die Prüfung, sondern auch menschlich. In Zeiten, in denen die Prüfungsvorbereitung mal an den Nerven genagt hat, war sie immer für mich da und dafür möchte ich Dir, liebe Michaela, noch einmal von Herzen danken! Du bist ein ganz toller Mensch und ich wünschte, es würde mehr von Dir geben! Danke!

Und ja, ich habe die Prüfung bestanden! Nicht zuletzt dank der hervorragenden Unterstützung von Michaela. Und in meiner zukünftigen Arbeit als Heilpraktikerin für Psychotherapie werde ich ganz sicher noch viele Fortbildungen bei Michaela besuchen!

 Bernd Sentis, Düsseldorf 01/2017, HP Psychotherapie

Alle Themen, die von der Prüfungskommission in meiner mündlichen Prüfung abgefragt wurden, hatte Michaela zuvor in ihrer Prüfungsvorbereitung mit mir vertieft. Sei es der psychopathologische Befund anhand eines Störungsbildes oder bestimmte Fallgeschichten, es kam nichts Überraschendes im Rahmen meiner Prüfung. Michaela weiß genau, worauf es der Prüfungskommission ankommt und welche Schwerpunkte gesetzt werden. Und ihr liegt das erfolgreiche Abschneiden ihrer Schützlinge spürbar am Herzen. Auch Rückfragen zwischen den Terminen beantwortet Sie ohne große Umstände. Überhaupt habe ich ihre kompetente, fokussierte und immer empathische Art sehr geschätzt. War ich unsicher, konnte ich es ansprechen und Michaela hat sich perfekt darauf eingestellt. Fühlte ich mich sicher, wurde intensiver gelernt.

Der Lernstoff für die HPP-Prüfung ist wirklich umfangreich und verlangt einem viel Disziplin ab, aber Michaela versteht es, das Fachwissen u.a. durch Fälletraining und Fachfragen priorisiert, punktgenau und präzise zu trainieren. Ich bin mit einem sicheren Gefühl in die Prüfung gegangen und mit einem Glücksgefühl wieder hinaus.

Vielen lieben Dank für die super Vorbereitung!!! Ich kann dich nur weiterempfehlen!
http://kraft-der-veraenderung.net/

Simone Döring, Prüfung Januar 2017

Ich habe das Intensiv Training, das Fälle Training, Individuelles Training bei Michaela absolviert. Sowie kurz vor Prüfung die letzten Lücken per Skype gefüllt. Alle Trainings waren für mich sehr hilfreich, ich habe mein Wissen kontinuierlich erweitert und aus Michaelas reichen Erfahrungsschatz profitiert. Bei Fragen konnte ich Michaela kontaktieren, das hat sehr gut getan so kurz vor der Prüfung. Ich habe mich sehr gut begleitet gefühlt. Ich kann allen Prüflingen die Arbeit mit Michaela empfehlen, der Mix aus Theorie & Praxis war für mich sehr wertvoll.

Ich bin relativ ruhig in die Prüfung gegangen und habe bestanden.Danke Michaela für deine tolle Begleitung!

A. Bosse, HP Psychotherapie, Düsseldorf 2016

Ich habe bei Michaela Jerusalem im Winter 2016 ein intensives Prüfungsvorbereitungstraining in Form des „Fälletraining“ und Einzelcoachingmaßnahmen absolviert. Mein Fazit: sehr professionell, hohes Engagement, schnelle Reaktionszeiten und individuelle Förderung…folglich: BESTANDEN!Da ich mehrere Prüfungsvorbereitungskurse auch in HP-Schulen durchlaufen habe, kann ich vergleichend sagen, dass die Vorbereitungen durch Michaela Jerusalem ein höchsten Maß an Prüfungsrelevanz erreichen.

Die Inhalte der Trainings sind mehr als nur ein roter Faden und beinhalten neben beispielsweise Originalfällen aus vergangenen mündlichen Prüfungen ebenso ein wichtiges Themenranking sowie Prüfungssimulationen inkl. individuellem Feedback. Gearbeitet wird in kleinen Gruppen und Frau Jerusalem hat ein besonderes Fingerspitzengefühl für jeden Teilnehmer das richtige Maß an Förderung und Forderung zu finden.

Ihr ehrliches Interesse, dass Ihre „Sprösslinge“ die Prüfung bestehen ist spürbar und ihr leidenschaftliches Engagement der Beweis dafür. Für mich nicht nur eine TOP- Trainerin, sondern auch Vorbild für den Berufsstand HPP.

DANKE!!!  ( November 2016)

Bianca Bontempo, HP Psychotherapie,  Düsseldorf 2015

Mit Struktur, fachlicher Kompetenz und viel Erfahrung mit dem Düsseldorfer Prüfungskomitee  bringt Dich Michaela Deinem Ziel sicher Schritt für Schritt näher.
Besonders hilfreich fand ich ihre sehr ehrliche und kongruente Art, auf noch vorhandene Wissenslücken und Unsicherheiten hinzuweisen – dies hilft sehr, um selbstbewusst und gleichzeitig kompetent in der Prüfung auftreten zu können.
Man kann förmlich spüren, dass ihr das Bestehen ihrer Schüler wirklich am Herzen liegt: sie begleitet jeden einzelnen Prüfling sehr persönlich und kümmert sich sehr wohlwollend. Sie ist mit Herzblut bei der Sache, was man auch daran merkt, dass sie ist auch außerhab der Traningeseinheiten immer zeitnah telefonisch erreichbar für Fragen ist –  aber auch sie wiederum meldet sich von sich aus beim Prüfling zwischen den Trainings, wenn ihr noch nachträglich ein paar wichtige Tipps einfallen oder sie noch interesante Anmerkungen hat.
Ich kann Michaela wirklich jedem sehr empfehlen, der sein Ziel fest vor Augen hat und weiß was er will.
Bianca Bontempo, http://bontempo-psychotherapie.de/

Barbara Meisner (Mai 2016)

Michaela Jerusalem hat ihren Vorbereitungsunterricht für die mündliche Prüfung für den HP Psychotherapie genau abgestimmt auf die Anforderungen der Prüfungskommissionen. Das heißt, sowohl reale Fälle, die in den letzten Jahren gestellt wurden, als auch viele relevante Fragen rund um den ICD-10, Notfälle und Sonstiges, was man wissen muß, werden erwähnt bzw vermittelt. Das macht sie sehr strukturiert und gewissenhaft. Jeder Teilnehmer hat dabei genügend Zeit und Raum in einer simulierten Prüfungssituation zu üben.

Ich bin jedenfalls sehr dankbar, von Michaela in den letzten Wochen so gut vorbereitet geworden zu sein. Ohne sie und ihren Unterricht hätte ich die Prüfung nicht geschafft. Das steht fest! Vielen Dank!

Paul G. , Heilpraktiker für Psychotherapie

Durch die Kombination von Gruppenunterricht und Prüfungssimulation per Skype mit anderen Teilnehmern wird eine Qualität und Dichte erreicht, die für jeden, der effizient lernen möchte, Maßstäbe setzt. Ich empfehle den Unterricht jedem Anwärter für die Heilpraktikerprüfung für Psychotherapie.

Annette del Moral, Düsseldorf 2016

Im Frühjahr 2016 habe ich bei Michaela Jerusalem an einem Intensivkurs zur Vorbereitung auf die Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie teilgenommen. Hierbei arbeitet Frau Jerusalem voll und ganz prüfungsorientiert. Es ist klar strukturiert, hilft Ängste abzubauen, eigene Lücken zu erkennen und zu schließen. Wer hier fit gemacht wurde, der fällt nicht durch! – Ich habe bestanden…


Klientenzentrierte Gesprächsführung – Teilnehmerstimmen

M. Gordes, HP Psychotherapie, Basiskurs 2017/2018

Das klientenzentrierte Konzept und seine Grundprinzipien sind schnell erklärt, sie erfahrbar zu machen ist etwas anderes und genau hier liegt Michaelas Schwerpunkt.

Mit ihrer Klarheit, Erfahrung, Kompetenz und ihrer stets wohlwollenden Haltung schafft sie eine Atmosphäre, die mir als Teilnehmerin Raum gab Rogers anzuwenden und selbst zu erfahren wie klientenzentriert Gesprächsführung wirkt. Durch ihre angenehmen Präsens fühlte ich mich stets gut begleitet und durch die Einführungen in die Themen der klar strukturierten Stunden hervorragend angeleitet.

Besonders hervorheben möchte, dass für Michaela Rogers nicht nur eine Therapieform ist, die sie vermittelt, sondern eine Haltung, die sie lebt. Sie schafft Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und enorme Motivation, gerade wenn man auf dem Weg in die Selbstständigkeit ist.

Für mich waren diese Stunden eine grosse Bereicherung und ich freue mich schon jetzt auf den  Vertiefungskurs.

Aachen, im Juni 2018

Rolf K., Heilpraktiker für Psychotherapie
Ausbildung 2017/2018 100 Std.

Eine super tolle Ausbildung in “Klientenzentrierter Gesprächsführung nach Carl R. Roger`s” habe ich bei Michaela von Nov. 2017 bis Juni 2018 absolviert. Diese Ausbildung hat Michaela sehr umfangreich gestaltet sowie außerdem sehr intensiv, sehr praxisnah, sehr strukturiert und sehr kompetent durchgeführt. Darüber hinaus hat ihre für jeden einzelnen von uns Teilnehmern sehr einfühlende, mitfühlende und wohlwollende Art und Weise eine Atmosphäre geschaffen, in der ich mich bestens geführt, verstanden und aufgehoben gefühlt habe. Und nebenbei habe ich so viel Wertvolles bei ihr gelernt, dass ich mich nun daran machen kann, bald meine eigene Praxis auf zu machen. Das freut mich sehr und ich kann Michaela und ihre Ausbildung jedem Interessierten herzlich empfehlen.

Petra Siemer, Oldenburg – HP Psychotherapie
Ausbildung 2017/2018 100 Std.

Liebe Frau Jerusalem,

vom ersten Tag an war die Ausbildung für mich persönlich angenehm fordernd und persönliche Stärken fördernd.

Die Auswahl von Dozenten gehört zu meinem Tagesgeschäft. Nach der Teilnahme am „Intensivtraining zur Vorbereitung für die Prüfung Heilpraktiker für Psychotherapie“ stand für mich fest, dass die beachtliche Wegstrecke von Oldenburg nach Düsseldorf kein Hindernis darstellt, um die Ausbildung in der „Klientenzentrierten Gesprächsführung nach Carl Rogers“ bei Ihnen zu absolvieren.

Der klientenzentrierte  Ansatz nach Rogers war nicht nur das Thema der Ausbildung sondern Sie gestalteten die gesamten 100 Unterrichtsstunden in diesem Sinne, von der fachkundig vermittelten Theorie, der wertschätzenden Lernatmosphäre bis hin zur Supervision der sehr schnell in den Unterricht einfließenden aktuellen Probandengespräche der Teilnehmenden.

Ich kann bestätigen, dass die Klientenzentrierte Gesprächsführung nach Carl Rogers sowohl im therapeutischen als auch im beruflichen Kontext sehr gut einsetzbar ist.

Sie stehen jetzt felsenfest auf meiner privaten TOP 10 Liste.

A. Brunner, Düsseldorf, Aufbaukurs Personenzentrierter Ansatz 2017

Worauf kommt es in der Ausbildung therapeutischer Kompetenzen und Performanzen eines personenzentrierten Ansatzes an?

“Ist das alles nur Technik? Ein weiteres Tool, das man für die “gute Kommunikation” braucht? Eine weitere “effektive” Methode?” Oder geht es eher um eher um ein Verfahren?

Wie gelingt die Vermittlung eines Menschenbildes und einer Haltung, so dass sich eine gelingende therapeutische Beziehung einstellen (emerigeren) kann?

“Was sind die wesentlichen Heil- und Wirkfaktoren?” “Wie sieht die praktische Umsetzung eines non-direktiven Ansatzes und dies ohne die notwendige Struktur zu vernachlässigen?”

“Wie erreicht man also Menschen und wie hilft man ihnen ohne sie in ihrer Selbstbestimmtheit und Selbststeuerung zu beschränken oder sie sogar zu bevormunden?” Wie spricht man Menschen auf ihre ganz individuelle Weise an?”

Aus meiner Sicht zeichnet sich Michaela Jerusalem in diesem Kontext folgendermaßen aus:

Sie versteht es die Gruppendynamik – stets unter Einbeziehung der Genderperspektive – im konkreten Setting adäquat einfließen zu lassen.

Jedes Seminar ist durchdacht und sehr praxisnah gewesen. Das kann nur auf dem Hintergrund einer gelebten Praxeologie, d.h. der Verschränkung von Theorie und Praxis, gelingen.

Die Themenkomplexe “Struktur eines Erstkontaktes -/ Erstgespräches”, “Essstörungen”, “Somatoforme Störungen”, “Angststörungen”, “Depression und Burn-Out”, “Paarberatung” wurden in eine differenzierte und zugleich auch integrierende Weise vermittelt. Denn nur durch die Methodenvielfalt eines schulenübegreifenden Ansatzes kann man die großen Themen “Gefühl”, “Bedürfnisse”, “Selbstwert” ansprechen, zugleich die “Andersheit des Anderen” wahren und auf eine non-direktive Weise “helfen”. Denn Menschen sind keine „Fälle“, sondern haben eine Lebensgeschichte (Biosodie), die es zu verstehen gilt.

Um Hilarion Petzold abschließend einmal zu paraphrasieren:

Am Ende stellte sich ein Gefühl der Stimmigkeit, d.h. der vitalen Evidenz, ein. Leibliches Erleben, emotionale Erfahrung und rationale Einsicht. Das ist persönlich bedeutsames Lernen (Agogik).

Last but not least: Sie macht immer ihre “Hausaufgaben” (d.h. Vor- und Nachbereitung) und spricht anfallende Themen, Fragestellungen und mögliche Probleme sehr konkret an. Und sonst? Kaffee und Kuchen gibt es zwischendurch auch. 😉

Heiko Wegener (HP Psychotherapie), Hilden

Nachdem ich die Grundlagenausbildung bei ihr absolviert habe, war es mir wichtig auch diese Aufbaufortbildung zu durchlaufen. Ich brannte regelrecht darauf.
Der Aufbaukurs bestand zum grössten Teil aus praktischem Arbeiten und Üben. Und das machte es so sehr lebendig, nachvollziehbar. Unabhängig oder gerade weil
jeder Therapeut und Pat./Klient war. Jede Rolle wurde ausgefüllt und individuell erweitert um Wissen und Erfahrung. Selbst in der Beobachter- Rolle konnte etwa mitgenommen werden. Die theoretischen Inhalte standen natürlich auch auf der Agenda, hielten sich aber in geringen und gut verdaubaren Dosen.
Besonders kam für mich, der sich entwickelnde wertschätzende Umgang, und die Klarheit mit den Mitlernenden zum Ausdruck.
Michaela hat es einmal wieder geschafft, durch ihre individuelle Herangehensweise hinsichtlich der Inhalte, nichts wird dem Zufall überlassen, durchweg organisiert, die relevanten Themen auf die Kursteilnehmer zu zuschneiden. Dies macht sie mit innerer Leidenschaft und auch ausserhalb jedes Fortbildungsabends. Diesen Zeit- und Energieaufwand, sich derart um die Teilnehmer zu sorgen, möchte ich besonders betonen, macht ihre Fortbildung so wertvoll.
Aber es gab auch etwas was mir fehlte. Obschon ich weiß, dass dies in dem zur Verfügung stehenden Zeitrahmen nur schwer unter zu bringen gewesen wäre. 
Das Üben und Intervidieren zu spezifischen Störungsbildern, welche sich einzelne Teilnehmer der Gruppe wünschten und zwar: abseits der uns häufig begegnenden Themen wie  Depression, Essstörungen und Ängste auch die eher seltenen, jedoch auch im Praxisalltag vorkommenden Themen von Betroffenen mit Autismus-Spektrum, Persönlichkeitsstörungen, dissoziativen Störungen und abnorme Verhaltensweisen, etc.
Abschliessend möchte ich sagen, dass mir die Pausenverpflegung, ganz besonders die belgischen Waffeln, nachhaltig gut in Erinnerung geblieben ist.

Swetlana Lubiser, TCM Therapeutin, Düsseldorf, Januar 2017

Die Rogers-Ausbildung bei Michaela ist für mich nicht nur ein Therapie-Werkzeug für Klienten gewesen, sondern eine spannende Entdeckungsreise zu mir selbst. In einer netten Gruppe wurde leise aber effizient “weisse Flecken” entdeckt und abgearbeitet. Man vermutet nicht, wie oft das Verdrängte unsere Gefühle und Taten beeinflusst und das Leben schwer macht. Ich habe einen anderen Blickwinkel auf viele Dinge gewonnen und bin dabei zu lernen, jeden, wie er ist anzunehmen, ohne zu bewerten. Diese Erfahrung bringt in meine TCM-Praxis Tiefe und vervollständigt das gesamte Bild des Menschen.
Die Herzlichkeit von Michaela ( VORSICHT: sehr ansteckend)  und der Gruppe hilft, zu sich SELBST zu finden.
Lieben Dank Michaela, du hast in mir das Interesse geweckt und ich werde diesen Weg weiter gehen.

Claudia Heid, Dipl.-Psychologin, Neustadt a.d. Weinstrasse (01/2017)

In einer sehr angenehmen und persönlichen Atmosphäre machte Michaela die Klientenzentrierte Gesprächsführung nach Rogers lebendig. Da gelingt ihr ganz einfach , da sie selbst lebt, was sie ihren Seminarteilnehmern-/innen weitergeben  möchte. Dadurch wird zum einen der persönliche Zugang gefördert und zum anderen das Überspringen der Begeisterung für die klientenzentrierte Gesprächsführung. In einer Gruppe wird die Theorie vorgestellt und in Kleingruppen in praktischen Rollenspielen umgesetzt.
Das Seminar war eine sehr bereichernde Erfahrung für mich persönlich und fachlich. Der Weg zu dieser gelungenen Fortbildung hat sich für mich wirklich gelohnt.

Martina Unrein, Düsseldorf 01/2017

Im Rahmen meiner Vorbereitung auf die Prüfung zum Heilpraktiker Psychotherapie suchte ich nach einem Verfahren, was einerseits vom Gesundheitsamt für die Prüfung anerkannt wird, zum anderen, sollte es auch zu mir passen.
So habe ich 2016 an der Basisausbildung klientenzentrierte Gesprächsführung nach Rogers teilgenommen.

Das Basiswissen wurde von Michaela Jerusalem sehr gut vermittelt und durch praktische Übungen in simulierten Klientengesprächen trainiert.
Michaela hat es verstanden, mit ihrer sensiblen und einfühlenden Art,uns Teilnehmern einen geschützten Raum zu geben, damit wir die Möglichkeit hatten uns selbst zu öffnen (ohne die Teilnehmer mit der Offenheit zu überfordern), um das Gelernte noch besser zu verstehen und zu vertiefen.

Mich hat das Seminar total begeistert und ich freue mich schon auf das Aufbauseminar!
Michaela hat mir nicht nur ein Werkzeug für meine zukünftige therapeutische Arbeit mitgegeben, sondern hat mit ihrer bewundernswerten Art ein regelrechtes Feuer in mir entfacht für dieses Therapieverfahren!
Liebe Michaela, ich danke Dir ganz herzlich dafür!

Corinna Ackermann 17/1/2017, Yogalehrerin (BYV) & Entspannungspädagogin, SURYA YOGA STRAELEN

 Michaela´s Basiskurs für die Gesprächsführung/-therapie nach Carl Rogers war für mich eine ganz besondere Weiterbildung.

Ich bereite mich gerade auf die HP (Psychotherapie) Prüfung vor und wollte neben Yoga und Entspannungstherapie noch eine Methode der  Gesprächsführung erlernen. Zunächst wollte ich die lösungsfokussierte Kurzzeittherapie wählen und hatte mich sogar schon dafür bei einer Heilpraktikerschule angemeldet. Dann kam aber alles ganz anders. Eine liebe Kollegin und Freundin empfahl mir Michaela´s Ausbildung in Klientenzentrierter Gesprächsführung nach Rogers und weil ich nach ihrer Erzählung sehr interessiert war, stornierte ich den anderen Kurs und buchte den Basiskurs.

Das war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte! Die Abende mit meinen neuen Kolleginnen und Michaela waren so spannend und bereichernd, dass ich mich sehr stark reflektieren konnte, ohne das Gefühl zu haben, zu irgendetwas gedrängt zu werden. Vielmehr war es eine Art Selbstschau mit anschließender, positiver Veränderung meines Umgangs mit Anderen und auch mir selbst. Gleichzeitig entwickelte sich bei mir eine ganz neue Dimension von  Freude am Gespräch und vor allem am Zuhören. Nun nehme ich mich als ausgeglichener und ruhiger in Gesprächen wahr und merke, dass es mir deutlich leichter fällt, mein Gegenüber wie ein weißes Blatt zu sehen und nicht gleich in Bewertungen oder meine erworbenen Menschenbilder zu gehen.

Alles in allem bin ich sehr gestärkt aus diesem Basiskurs hervor gegangen und werde definitiv den Aufbaukurs zum nächstmöglichen Zeitpunkt buchen, um das bisher Gelernte weiter zu vertiefen und praktisch damit zu arbeiten.

Ich sage DANKE und weiterhin beste Erfolge auf Deinem Weg liebe Michaela. Wir sehen uns bald wieder!
http://www.yoga-straelen.de/

P. Gürtler, 09/2016

Das von Michaela Jerusalem gleitete Praxisseminar zur Klientenzentrierten Gesprächsführung nach Carl Rogers hat mich begeistert. Die Grundlagen werden gut vermittelt, durch praktische Übungen trainiert und durch Feedback gefestigt. Der Unterricht findet in Kleingruppen statt. Das Thema ist nicht nur für Heilpraktiker für Psychotherapie interessant, sondern auch für alle, die sich beruflich oder privat persönlich weiterentwickeln wollen. Auch Führungskräfte oder Personalreferenten können durch die Beschäftigung mit den Grundlagen der Gesprächspsychotherapie von Carl Rogers sehr profitieren. Das Seminar empfehle ich daher gerne jederzeit weiter.

Annette del Moral, Heilpraktikerin f. Psychotherapie

Neuss, 14.07.16
In 2016 habe ich bei Michaela Jerusalem an der Basisausbildung „Klientenzentrierte Gesprächsführung nach Carl Rogers“ teilgenommen. Hierbei fühlte ich mich fachlich, didaktisch und menschlich bestens unterstützt, um den Zugang zu dieser Gesprächstherapie zu bekommen. Die Grundzüge der Methodik wurden klar dargestellt und in zahlreichen Beispielen zum Leben erweckt. Die praktische Anwendung in kleinen Gruppen durch Simulation von Klientengesprächen unter kompetenter und sensibler Anleitung von Frau Jerusalem haben mir Sicherheit in der Umsetzung des Gelernten gegeben. Frau Jerusalem hat es verstanden im geschützten Raum des Seminars den Teilnehmern die Möglichkeit zu geben sich gegenseitig zu öffnen, um so den Kern der Gesprächstherapie bei jedem einzelnen zu verankern.

Für jeden, der sich auf die Spuren von Carl Rogers begibt schafft dieses Seminar eine fundamentale Grundlage des Verstehens und der Grundzüge der Anwendung – nur zu empfehlen!

Melanie Lassmann, Heilpraktikerin und Betriebswirtin (VWA)

Wer ein Seminar bei Michaela besucht, versteht sehr schnell, dass es bei der Gesprächsführung nach Rogers nicht nur darum geht, sich ein weiteres, wertvolles Tool für den therapeutischen Werkzeugkoffer zuzulegen… sehr praxisorientiert und anschaulich vermittelt Michaela die Philosophie Carl Rogers’ als wertschätzende und empathische Grundhaltung, durch die die Kommunikation im therapeutischen und auch im privaten Umfeld auf wunderbare Weise bereichert wird.
Durch intensive Übungs-Settings mit “echten” Themen der Teilnehmer, sowie auch durch angeleitete Selbstreflexion wird Rogers gelernt, gelebt und erlebt… für mich eine sehr wertvolle und bereichernde Erfahrung, die mich auch in meiner persönlichen Entwicklung sehr unterstützt hat. (Mai 2016)
http://www.melanie-lassmann.de

Carina Meiboom, Yogalehrerin

In einem intensiven und doch entspannten Miteinander lernte ich detailliert Rogers-Gesprächsführung kennen. Theorie und Übungspraxis waren auf gelungene Weise eng verknüpft.
Michaela schafft es mit den “echten” Themen der Teilnehmer Prozessese der klientenzentrierten Gesprächstherapie verständlich zu machen – ohne den Einzelnen in seiner Offenheit zu überfordern.
Das Rogers Seminar ist eine Bereicherung für die persönliche Weiterentwicklung in Privaten wie auch zur Selbstreflexion in der therapeutischen Praxis. (April 2016)
Dir, liebe Michaela, vielen herzlichen Dank!

Eva Capelle, Diplom-Musiktherapeutin und Heilpraktikerin (Psychotherapie)

Michaela lebt, was sie vermittelt. Engagiert und empathisch schafft sie den Raum, in dem entspanntes Lernen und
grundlegende Erfahrungen stattfinden können.” (12.02.2016)

Annette Rüweling, Heilpraktikerin für Psychotherapie

Im Rahmen meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin Psychotherapie hat Michaela Jerusalem mich auf die mündliche Prüfung vorbereitet, die ich im Dezember 2014 mit ihrer Hilfe erfolgreich abschließen konnte. Sie wies mich auf Wissenslücken hin, coachte und trainierte mich so das ich sehr gut auf die Prüfung vorbereitet war. Ihre ehrliche und kompetente Art hat mich so begeistert, das ich von Januar bis Juli 2015 an ihrem Seminar “Gesprächstherapie nach Rogers” teilgenommen habe. Die Weiterbildung wurde von Michaela mit vielen praktischen Übungen interessant gestaltet. Ich kann dieses Seminar nur empfehlen, nicht nur um die Gesprächstherapie in der Praxis anzuwenden, sondern jedem der sich persönlich weiterentwickeln möchte. (10.02.2016)

Bernd Sentis, Dipl.-Ing., Düsseldorf

Diese besondere Kombination aus Klarheit und Empathie verwandeln Michaelas Rogers-Fortbildungen zu beeindruckenden Erlebnissen für mich. Michaela erschafft einen wunderbaren Ort, an dem Carl Rogers gelebt, gelehrt und selbst erfahren wird.
Dies hat mich persönlich unheimlich berührt und bereichert. (2015/2016)
http://kraft-der-veraenderung.net/


Therapeutisches Arbeiten mit dem Inneren Team – Teilnehmerstimmen

Kirsten Gandras, Düsseldorf im Februar 2017

Mit etwas gemischten Gefühlen, aber auch einer großen Portion Neugierde und Zuversicht nahm ich am Kurs “Inneres Team” teil. Ich war mir sicher, dass dieser Abend um das Innere Team herum sehr spannend werden würde, da jeder Teilnehmer ganz konkrete, aktuelle Themen/Probleme vorstellen sollte. Behutsam und gleichzeitig beharrlich führt Frau Jerusalem alle Teilnehmer an das Thema heran. Schnell wird der Inhalt und Zweck des Kurses sichtbar…. fühlbar… begreifbar.

Der Teilnehmer wechselt zwischen der Beobachter- und der Betroffenenposition, er verbalisiert nach seinen Möglichkeiten die Gedanken der anderen Anwesenden, er bewertet nie, begleitet und erkennt jedoch. Frau Jerusalem schafft es, eine sehr intensive und lehrreiche Atmosphäre zu schaffen. Sie führt die Teilnehmer immer ausreichend, aber nie zu intensiv an das Innere Team heran.

Jeder Teilnehmer wird durch die Gruppe getragen und bestimmt selbst, wie weit er gehen möchte. Dies ist auf angenehme und selbstverständliche  Weise möglich, da Frau Jerusalem selbst mit höchster Aufmerksamkeit die einzelnen Schritte begleitet, beobachtet und immer im richtigen Moment einen wichtigen Hinweis gibt, eine wertvolle Anmerkung macht, ohne dabei den kreativen Fluss zu unterbrechen.

Für mich persönlich war dieser Kurs sehr hilfreich und lehrreich. Die Methode kann dabei helfen, beruflich und auch privat eine Entscheidung zu treffen, eine Position zu beziehen. Ob als Baustein im Rahmen einer Psychotherapeutischen Ausbildung, oder aber als Schulung für den privaten Zweck der Bewusstseinsbildung….. ich kann diesen Kurs “Inneres Team” allen empfehlen, die mit sich selbst und mit ihren Mitmenschen behutsam umgehen möchten, und die eine Methode erlernen möchten, die es mit verhältnismäßig einfachen Mitteln möglich macht, aus einem  “Was will ich?” ein “Das will ich!” wachsen zu lassen.

Beate Poss, Heilpraktikerin Psychotherapie

Ich kannte den Ansatz des inneren Teams bereits, war aber unheimlich neugierig auf das Seminar und die Arbeit mit meinen inneren Anteilen. Das, was sich dann an dem Tag mit meinem Beispiel und den beteiligten Teammitgliedern gezeigt hat, hat mich selbst überrascht.
Alleine hätte ich das wahrscheinlich so erst einmal nicht gesehen. Aber das, was Michaela angesprochen hat, hat sofort gepasst.
Michaela hat das Thema durch praktische Übung vermittelt und auf trockene Theorie weitestgehend verzichtet.

Kompliment, Michaela, für Deine strukturierte, sehr herzliche und offene Art, mit der Du auf jede einzelne Teilnehmerin und ihre Teammitglieder eingehst.
Für mich sind Deine Seminare immer wieder eine Bereicherung und ich empfehle sie gerne jedem weiter. 02.02.2017

Heiko Wegner, Januar 2016, Düsseldorf

Als Michaela mich auf diesen Workshop ansprach, konnte ich mir zunächst wenig darunter vorstellen. Teile aus ihrer Schilderung kannte ich aus meiner Hypnotherapie Ausbildung nach M.E. (CTW), wie dies jedoch im bewussten Zustand umgesetzt werden und ‘funktionieren’ könnte, war mir unklar, machte es aber umso spannender für mich. In gewohnt professioneller Art wurde von ihr das Konzept des inneren Teams, dessen Position, Struktur und Wichtigkeit am lebenden Beispiel, uns lernenden, beschrieben und bewusst gemacht. In kleinen Arbeitsgruppen konnten wir das Erlernte umsetzen, weiter erforschen und so ein tiefes Verständnis hinsichtlich der Wirkmechanismen gewinnen. Bei Michaela absolvierte ich bereits eine Basisausbildung in Personzentrierter Gesprächspsychotherapie nach C. Rogers an der Margit Allmeroth Heilpraktikerschule in Düsseldorf, und war somit auch ihre Praktiken zur Inhaltsvermittlung gewohnt. Diese bestehen aus dem Machen, Üben und Probieren, denn erst so werden Selbsterfahrung und Verständnis erlebt. Mich hat der Workshop zum Inneren Team sehr bereichert, diese Art des Umgangs mit dem Klienten kann ich nun auch in Bewussten und Unbewussten Zuständen praktizieren. In die Gesprächsführung nach Rogers konnte ich Teile daraus ebenso gut einflechten, und es kamen bemerkenswert intensive gute Ergebnisse zu Tage.

Ich bin sehr froh diesen Workshop absolviert zu haben, für meinen Geschmack hätten es auch noch 1 – 2 Tage mehr sein dürfen um noch mehr praktisch zu Arbeiten. Danke, Michaela!

Bianca Bontempo, Düsseldorf, 2015

Ich habe eine Ausbildung zur systemischen Beraterin, in der das Konzept der Anteilearbeit eine sehr große Rolle spielt. Entsprechend fand ich den Workshop sehr interessant für mich, da ich somit meine bereits vorhandenes Wissen noch einmal sehr gewinnbringend vertiefen konnte.
Besonders gut an dem Workshop hat mir gefallen, dass Michaela in ihrer gewohnt strukturierten Art zu Lehren die Inhalte des Themas vermittelt hat:
Michaela hat uns zunächst die theoretischen Grundlagen vermittelt, anhand eines Fallbeispiels anschaulich dargestellt. Dann hatten wir in einem Selbsterfahrungspart viel Platz und Raum erst einmal unser eigenes inneres Team aufzustellen, welches wir dann in Zweiergruppen bearbeitet haben. Am Ende hat jeder sein inneres Team in der Gruppe vorgestellt und man konnte so, angeleitet von Michaela, sehr behutsam und einfühlsam, sein eigenes inneres Team und die darin eventuellen Diskrepanzen nochmal zusammen mit ihr  behandeln und verändern.
Die Arbeit mit dem inneren Team ist für mich persönlich und für meine praktische Arbeite eine wunderbare Methode, da sie mir  und letztlich dann auch dem Klienten zu Beginn eines neuen Beratungsprozesses sehr hilft, sich erst einmal die in dem Klient wirkenden Anteile bewusst zu machen. Dies gibt darüber hinaus mir als Berater dann eine gute Ausgangsposition für die Planung des weiteren Beratungsprozesses.
Dank des Workshops konnte ich mein eigenes Beraterprofil schärfen und zusätzlich meinem Methodenkoffer eine weitere sehr effiziente Übung hinzufügen – vielen Dank, Michaela!
http://bontempo-psychotherapie.de/

Carina Meiboom, 2016,  Yogalehrerin

Mit der Aufstellung des inneren Teams konnte ich mich noch besser kennenlernen, mir wurden verschiedene “Macken” bewusst, die ich jetzt liebenswert Annehmen kann.
Durch das Bewusstwerden der inneren Teammitglieder ist es mir möglich dem inneren Dialog zu folgen und doch selbstbestimmt zu reagieren, zumindest bemühe ich mich darum :-))), und über so manche Reaktion kann ich im nachhinein gut schmunzeln.

Ich empfinde deine Seminare als sehr gut strukturiert, praktisch angelegt und trotz der spannenden und emotionalen Themen so herrlich unaufgeregt und gelassen -ganz lieben Dank dafür!


Ausbildung HP Psychotherapie – Teilnehmerstimmen

Silke Falkenberg, Heilpraktikerin für Psychotherapie

Nachdem ich im Sommer 2015 eine Coaching-Ausbildung absolviert hatte, folgte ich einem spontanen Impuls und entschied mich direkt, noch den Heilpraktiker für Psychotherapie anzuschließen. Wichtig war für mich, dass ich die Ausbildung möglichst flexibel nach meinen Bedürfnissen gestalten konnte. Die Ausbildung sollte insgesamt nicht viel länger als ein Jahr dauern und außerdem mit wenig Fahrtzeiten und Abwesenheiten von zu Hause verbunden sein.
Von meinem Coaching Professor, Manuel Tusch, wurde mir Michaela Jerusalem als Expertin auf diesem Gebiet empfohlen.
Das erste Kennenlernen fand persönlich in ihren Praxisräumen in Aachen statt. Von da an lief alles über fest verabredete Skype-Termine. Anfangs trafen wir uns im Abstand von drei bis vier Wochen zur Überprüfung meiner Lerninhalte, später zur intensiveren Prüfungsvorbereitung in kürzeren Abständen.
Abgesehen davon, dass dieses Lernmodell absolut maßgeschneidert für mich war, hat Michaela auch nur die Stunden angesetzt, die ich tatsächlich gebraucht habe. Natürlich geht es bei diesem Konzept nicht ohne die entsprechende Selbstdisziplin, der Aufbau der Lerneinheiten war aber so klar strukturiert und abgegrenzt, dass ich immer eine konstante Orientierung hatte. Der rote Faden war immer klar zu erkennen. Immer wieder hat Michaela auch auf vorherige Lerneinheiten zurückgeprüft, so dass der ältere Lernstoff dabei immer wieder ins Gedächtnis gerufen wurde und so nicht verloren ging. Sehr gut hat mir auch gefallen, dass die einzelnen Krankheitsbilder immer messerscharf voneinander abgegrenzt wurden.
Richtig intensiv und knackig ging es dann bei der eigentliche Prüfungsvorbereitung zu: Frau Jerusalem hat größten Wert darauf gelegt, dass ich eine vollständige Anamnese erheben kann, den gesamten psychopathologischen Befund bestens kenne und alle Leitsymptome der einzelnen Krankheitsbilder. Meine Dozentin hat mich mit ihrem hohen Anspruch auf möglichst alle Prüfungseventualitäten vorbereitet. Sie hat mich genauso, wie es die Prüfer zuweilen tun, immer wieder mit Fragen bewusst irritiert und dadurch auf mögliche Fallstricke hingewiesen.

Michaela hat mich auch darauf vorbereitet. mein Therapieverfahren, die Gesprächspsychotherapie nach Carl Rogers, überzeugend dem Prüfungsausschuss vorzustellen. Das ist ein weiterer Pluspunkt, dass Frau Jerusalem gleich zwei Expertisen aufweisen kann und vermittelt.
Zusammenfassend bleibt mir nur zu sagen, dass es für mich keine bessere Prüfungsvorbereitung hätte geben können.
Michaela ist über ihre Professionalität hinaus sehr engagiert und hartnäckig, flexibel und empathisch. Ich habe stets das von ihr bekommen, was ich für den Moment gebraucht habe.
Ich habe meine Prüfung am 15. November 2016 erfolgreich bestanden
Meine allerherzlichsten Dank. Liebe Michaela!


Themenseminar: Somatoforme Störungen

A.S., Frühjahr 2017

Die Fachfortbildung „Somatoforme Störungen – Körper und Psyche in der klientenzentrierten Gesprächsführung“ enthielt in einem klar strukturierten Aufbau : theoretische Teile und praktische Übungen. So konnte direkt geübt und erfahren werden, was inhaltlich vermittelt wurde. Es ging nicht nur um ein vertieftes Verständnis von somatoformen Störungen, sondern auch um die Haltung des Therapeuten, verständnisvoll zu sein und gleichzeitig den Patienten/Klienten in bestimmten Schritten dahin zu führen, dass er/sie zu einer anderen Umgangsweise mit sich selber finden kann. Als schon länger therapeutisch Tätige durfte ich an diesem kurzweiligen fünfstündigen Abend neue Facetten und Anregungen erfahren, die in meine Arbeit einfließen werden. An Michaela Jerusalem einen herzlichen Dank!

Corinna Ackermann, Mai 2017

Das Seminar zur Gesprächstherapie bei Somatoformen Störungen war unheimlich erweiternd für meine Arbeit als HPP.
Michaela vermittelte anschaulich die Herangehensweise an dieses komplexe Thema und zeigte gleichzeitig auf wie wichtig hier Empathie und bedingungslose Wertschätzung sind.
In den Übungen, die alle Teilnehmer im Paarsetting ausführten, konnte ich als Therapeutin sowie als Klientin meine Erfahrungen machen, die sehr hilfreich waren.

Ich kann das Seminar sehr empfehlen!

http://www.yoga-straelen.de/

Max Hausammann, Frühjahr 2017

Diese interaktive Fachfortbildung ermöglichte mir einen vielschichtigen praxisbezogenen Zugang zu einer in meinen Augen hochgradig sensiblen Landschaft von Körper und Seele, die aus therapeutischer Sicht viel Fingerspitzengefühl abverlangt.

Zur Steigerung der körperbasierten Empathie leitete Michaela Jerusalem direkt zu Beginn eine gestalterische Übung zur Selbstreflektion an. Neben der prägnant vermittelten Theorie lag das Augenmerk der Ausbildung auf den bestens angeleiteten Gruppenarbeiten zu Behandlungsprinzipien und konkreten Behandlungsschritten.

In der Gesprächsführung zu somatoformen Störungen erfuhr ich die personenzentrierte Grundhaltung nach Carl Rogers als äußerst hilfreich, von der ausführlichen Anamnese, über die Exploration psychopathologischer Symptome bis hin zu einem ersten Zugang psychotherapeutischer Zusammenarbeit.

Michaela Jerusalem kann ich als integre und zielorientierte Ausbilderin bestens empfehlen. Mit Methodenvielfalt, Kompetenz, klarer und wertschätzender Kommunikation fördert sie die Gruppendynamik und die Nachhaltigkeit des Erlernten. Ich nehme aus diesem Themenseminar wertvolle und praxisrelevante Erkenntnisse mit. Vielen Dank dafür!