Widerrufsbelehrung2018-11-26T14:00:42+00:00

AGB und Widerrufsbelehrung

Allgemeine Geschäfts- und Teilnahmebedingungen

§ 1 Seminargebühren

Die Seminar- und Weiterbildungskosten sind in der Regel 30 Tage nach Rechnungsdatum zur Zahlung fällig. Auf Wunsch können die Kursgebühren für mehrteilige Weiterbildungen in Teilbeträgen nach Absprache entrichtet werden. Es besteht kein Erstattungsanspruch auf die Kursgebühr versäumter Fehlzeiten des Teilnehmers.

§ 2 Rücktritt von einer Fortbildung

Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen. Bis 30 Tage vor Beginn der Veranstaltung wird eine Bearbeitungsgebühr von 60 Euro einbehalten, danach ist die volle Seminargebühr fällig. Die TeilnehmerInnen buchen bei mehrteiligen Seminaren jeweils den Platz, müssen also auch bezahlen, wenn sie einen Teil versäumen.

§ 3 Unterbelegung von Fortbildungen

Bei Unterbelegung eines Kurses behalten wir uns vor, die Gesamtdauer des Kurses bei unveränderten Kursinhalten zu verkürzen oder den Beginn zu verschieben.

§ 4 Absage von Seminaren

Seminare oder Fachfortbildungen können kurzfristig abgesagt werden, wenn dies geboten erscheint (zu geringe Teilnehmerzahl, Krankheit des Referenten, höhere Gewalt). Die angemeldeten Teilnehmer werden so frühzeitig wie möglich informiert und bereits erstatten bezahlte Kursgebühren werden erstattet – außer im Fall höherer Gewalt. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

§ 5 Teilnahmebestätigungen

Über die Teilnahme wird nach Abschluss des Seminars ein Zertifikat ausgestellt. Bei mehrteiligen Weiterbildungen wird den Teilnehmern die effektive Teilnahmezeit testiert.

§ 6 Haftungsausschluss

Meine Kurse  und Fachfortbildungen sind Wissensvermittlung und professionelle Selbsterfahrung und Selbstentwicklung in unterschiedlicher Tiefe, aber keine Therapie! Die Teilnahme setzt normale psychische Belastbarkeit voraus. Der Teilnehmer erkennt an, dass er während der Veranstaltung sowie zwischen den Veranstaltungen in vollem Umfang selbst für seine körperliche und geistige Gesundheit verantwortlich ist. Die Haftung für Beeinträchtigungen jeder Art infolge mangelnder Eignung einer teilnehmenden Person oder infolge Nichtbeachtung von Hinweisen ist, soweit gesetzlich zulässig, ausdrücklich ausgeschlossen.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen (§§ 246 EGBGB, 312g BGB)

Als Verbraucher haben Sie das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mir mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Sie können das Muster-Widerrufsformular elektronisch ausfüllen und übermitteln. Wenn Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, erhalten Sie unverzüglich (per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, habe ich Ihnen alle Zahlungen, die ich von Ihnen erhalten habe, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie mir einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Regelung, die in ihrem wirtschaftlichen Gehalt der unwirksamen am nächsten kommt. Entsprechendes gilt im Falle einer Lücke.